Quelle: Agathe Poupeney/Opéra de Paris/Agathe Poupeney

Eid ul FITR 2014 Mubarak

Malewitsch hatte gerade ein neues Wort erfunden:

Wir vom DawaTeamKiel
Bröhan-Museum Berlin vergleicht deutsche und französische Möbel - WELT wünschen allen Geschwistern weltweit ein gesegnetes Eid ul Fitr 2014.
Möge Allah s.w.a. Eure Gebete und  Euer Fasten, Eure Spenden, das Lesen des Qur´ans und all Eure guten Taten annehmen.
Quelle: LightRocket via Getty Images/LightRocket/Wolfgang Kaehler Möge Allah s.w.a. Euch Eure Sünden vergeben und auch mit Taqwaa (Gottesfurcht) aus diesem gesgneten Monat Ramdan herausgehen lassen AMIN.
eid-mubarak
Emil Nolde, die Nazis und die gequälten Leinwände Werbeanzeigen
Diese acht Schauen müssen Sie gesehen haben

Christenverfolgung in Ägypten und die Islamverfolgung in Deutschland


Christenverfolgung in Ägypten und die Islamverfolgung in Deutschland

Christenverfolgung in Ägypten und die Islamverfolgung in Deutschland

Termine: 21., 25., 26., 28., 29., 31. Mai, 3.(mit Kino-Übertragung), 4., 6., 8. Juni

Über diese Vorwürfe der angeblichen Christenverfolgung möchte ich nun in sha Allah ein wenig eingehen.

Eine Christenverfolgung, so wie es von Seiten der Medien dargestellt wird, gibt es nicht!
Jeder der selbst schon einmal in Ägypten war, egal ob Muslim, Christ, Araber oder Deutscher kann dies bestätigen. Die Christen in Ägypten genießen eine Religionsfreiheit und Toleranz, von der wir Muslime in Deutschland nur träumen können.

Ich werde in sha Allah nun, einige Fakten und Freiheiten bezüglich der Christen in Ägypten nennen und diese direkt mit der Situation der Muslime in Deutschland vergleichen.

Diese Ernennung war der richtige Weg

In Ägypten gibt es hunderte, wenn nicht sogar tausende christliche Schulen und Kindergärten. In Deutschland haben wir keine einzige islamische Schule. Und bei dem Versuch so was auch nur zu eröffnen, wird von Seiten des Staates gleich ein Riegel vor geschoben.

Der Kurz-Link dieses Artikels lautet 147493088

In Ägypten ist der Freitag der gesetzliche Wochenruhe Tag, und das „Wochenende“ ist dort dort Donnerstag und Freitag. Die Christen hingegen dürfen am Freitag ihre Geschäfte öffnen und sie dafür am Sonntag schließen, um ihren wichtigsten Wochentag frei zu haben und die Kirchen besuchen zu können. So etwas haben wir in Deutschland für die Muslime nicht.

diese künstlerische Ausdruckform

Das waren nur einige der zahlreichen vergleiche zwischen den Christen in Ägypten und den Muslimen in Deutschland, in der jedes mal die dortigen Christen mehr Toleranz, Akzeptanz und Religionsfreiheit genießen, als wir Muslime in Deutschland.

Emil Nolde, die Nazis und die gequälten Leinwände

Auch in Deutschland haben schon mehrfach Moscheen gebrannt oder es wurde versucht, diese in Brand zu stecken. Zum Beispiel die Moschee-Anschlagsserie in Berlin im Jahr 2010, oder den der Versuch der Brandstiftung der Zentral-Moschee in Köln, im Februar dieses Jahres.
Oder auch haufenweise kleinere Brände, die überregional gar keine Erwähnung in den Medien fanden.

Auch in Deutschland haben wir schon muslimische Todesopfer, deren Täter aus Hass gegenüber dem Islam gehandelt haben, erlebt. Zum Beispiel die Hochschwangere Marwa El-Sherbini, deren Mörder sie 2009 in einem Gerichtssaal in Dresden erstochen hat, weil sie ein Kopftuch trug.

Bei den maßgeblichen Berliner Salonnièren
Aber warum halten sie sich dann nicht selbst an diese Fairness, wenn es um den Islam geht?

Abdul Malik Al Almani
Der Schlüssel zum Paradies e.V.